Foto_Netztransformator_400

Wer braucht einen Netztrafo?

Das Röhrenmeßgerät Funke W19 - Aufbau und Arbeitsweise

Würdigung


Diese Seite wäre nicht entstanden, wenn es nicht die Veröffentlichung von Karl-Friedrich Müller in Buchform gäbe:


 


Das Funke-Röhrenmessgerät W19


und seine Prüfkarten in einem elektronischen Karteikasten.


ISBN 3-936012-04-0  -  Band 14 der Schriftenreihe zur Funkgeschichte.


 


Das Studium dieses Buchs hat mich angeregt, mein W19S einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und mich mit der Technik des Geräts auseinanderzusetzen.


Ich empfehle jedem Anwender, sich das Buch anzuschaffen. Es ist über folgende Adresse erhältlich: www.gfgf.org


Damit verbunden der Hinweis, dass dieses Buch nicht leicht verständlich ist. Ich musste so manches Kapitel dreimal lesen, bis ich es verstanden hatte. Die Informationen sind sehr komprimiert dargestellt. Der Autor setzt recht viel Wissen auf dem Gebiet der Elektronik und insbesondere der Röhrentechnologie voraus.


Karl-Friedrich Müller hat in jahrelanger Kleinarbeit eine große Menge an Daten zusammengestellt und eine Vielzahl neuer Prüfkarten entwickelt, die es von Max nie gegeben hat. Die W19-Anwender sollten ihm dafür dankbar sein.


 

Band14_800